Formulare

Satzung des Förderverein Gymnasium Einsiedel, behindertenintegriert, e.V.

Mitgliedsanträge können beim Vorstand angefordert werden. Oder hier heruntergeladen werden.

Mitgliedsantrag Seite 1 und Seite 2:

   

(Maus rechtsklick, speichern unter anwählen; Verzeichnis auswählen, abspeichern und anschließend Datei ausdrucken.)

Wertschätzung

„Immer wenn wir lachen, stirbt irgendwo ein Problem“

D(w)ARUM braucht die Schule einen Förderverein(?)!

  1. Der FÖRDERVEREIN ist für verschiedene Veranstaltungen der rechtliche Veranstalter und übernimmt dabei die Verantwortung und Haftung sowie oftmals auch die Organisation
    • Welcome Party der 5. Klassen
    • Veranstalter für den Abiball in der Aula des Gymnasiums
    • Auszeichnungsveranstaltung „Ehrenmedaille des Gymnasiums Einsiedel“
    • Jahresabschlussfeier-/Party der Klassen 9-12 am Ende des Schuljahres
    • Abend der offenen Tür
    • (Rahmen-)Organisation des Chemnitzer Lehrertages / durch den Förderverein & die Schülerfirma wird, mit der Versorgung/Beköstigung von 500-700 Lehrern, Geld für die Schule eingenommen
           
  2. Verwaltung des Kontos für die Klassenfahrten und Studienreisen
  3. Unsere Schülerfirma arbeitet innerhalb/unter dem Dach des Fördervereins und erwirtschaftet Mittel für alle Schüler des Gymnasiums
    • dafür unterstützt der Förderverein einen jährlichen Workshop für die Schülerfirma, die IG eine Welt sowie die Schülerzeitung zu Beginn des Schuljahres
  4. Der Förderverein ist Träger des GTA-Projekts und Förderer aller AGs
    • alle Kontobewegungen in Höhe von ca. 25.000 €/Jahr werden über das Konto des Fördervereins abgewickelt
  5. Wichtige Anschaffungen für die Schulausstattung
    • technische Ausstattung für die Aula (Mikrofone/Headsets, Mischpult, Beleuchtung) ist nur vorhanden, weil der Förderverein sie gekauft hat
    • GPS-Geräte zum Geocaching, Fische und Fischfutter fürs Aquarium, Ersatzpfeile fürs Dart
    • Kunstkisten, Anschaffung von Stehpulten für alle Klassen und Beitrag zur Werterhaltung von Sachmitteln
  6. Finanzielle Förderung/Unterstützung verschiedener Projekte/Wettbewerbe
    • Anschubfinanzierung der Schülerzeitung 2016
    • Förderung von „Jugend trainiert für Olympia“, Pokalen und Preisen für Schulwettkämpfe, der „Sprachenolympiade“, „Jugend forscht“, Mathewettbewerb „Känguru“, des „Sportabzeichens“
    • Unterstützung unseres Spendenlaufes für den Verein „Zukunftskinder Nepal e.V.“, der Workshops im Rahmen der letzten Schulwoche sowie der feierlichen Übergabe der Abiturzeugnisse
  7. Mit Hilfe des Fördervereins soll ein Schriftzug „Gymnasium Einsiedel“ am Schulgebäude angebracht werden

Viele wichtige Aktivitäten der Schule

sind NUR MIT HILFE des Fördervereins möglich!


Vielen Dank für IHRE Unterstützung!


Unsere Unterstützer

Neben tatkräftiger Mithilfe (sprechen Sie uns an) wird unsere Arbeit dankenswerter Weise immer wieder von Firmen, Vereinen und Privatleuten unterstützt. Viele Spender treten als Paten für unsere Kandidaten der Ehrenmedaille auf, ermöglichen den Preisträgern Einsicht in Ihr Unternehmen und beteiligen sich finanziell und personell an der Organisation des Festaktes. Viele Spender möchten aber im Hintergrund bleiben und nicht benannt werden. Daher verweisen wir hier nur exemplarisch auf einige Unterstützer, wir danken aber ausdrücklich allen unseren (genannten und ungenannten) Unterstützern über die vergangenen Jahre.

Satzung

des Fördervereins des Gymnasiums Einsiedel, behindertenintegriert, e.V.



§ 1    Name und Sitz

(1) Der Verein führt den Namen .Förderverein des Gymnasiums Einsiedel, behindertenintegriert, e.V." (FVG Einsiedel e.V.) Er soll in das Vereinsregister beim Kreisgericht Chemnitz eingetragen werden.
(2) Der Sitz des Fördervereins ist Chemnitz.



§ 2     Zweck

Der Förderverein gibt Hilfe und Unterstützung

  • den Schülern bei außerunterrichtlichen Veranstaltungen.
  • zur Integration von behinderten Schülern bei Wandertagen, Exkursionen, etc.
  • bei der Durchführung von kulturellen, interkulturellen und sportlichen Veranstaltungen des Gymnasiums Einsiedel
  • bei der Bereitstellung und Erhaltung von Sachmitteln

Der Verein nimmt stellvertretend für die Schule deren Interessen wahr und unterstützt deren Durchsetzung.



§ 3     Gemeinnützigkeit

(3) Der Förderverein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts "Steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung.
(4) Der Förderverein ist selbstlos tätig und verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.
(5) Die Mittel des Vereins dürfen nur für satzungsgemäße Zwecke verwendet werden. die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins, jedoch werden Auslagen erstattet.
(6) Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck fremd sind oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.



§ 4     Geschäftsjahr

Das Geschäftsjahr ist das laufende Kalenderjahr.


§ 5 Mitgliedschaft

(1) Mitglied des Fördervereins kann jede natürliche Person ab Vollendung des 14. Lebensjahres, jede juristische Person des privaten oder öffentlichen Rechts sowie jede nicht rechtsfähige Personenvereinigung werden, welche die Ziele des Vereins unterstützt und seiner Satzung zustimmt.
(2) Die Mitgliedschaft natürlicher Personen ist persönlich wahrzunehmen.
(3) Die Aufnahme als Mitglied bedarf eines schriftlichen Antrages beim Vorstand, der über die Aufnahme entscheidet.
(4) Die Mitgliedschaft endet durch Austritt oder den Tod eines Mitgliedes. Der Austritt eines Mitgliedes ist jederzeit möglich und bedarf der Schriftform. Die Mitgliedschaft endet zum 31.12. des jeweiligen Kalenderjahres der Kündigung.
(5) Der Ausschluss kann erfolgen, wenn das Mitglied länger als 3 Monate mit seinen Beiträgen im Rückstand ist und trotz Mahnung nach Ablauf des vierten Monats nicht bezahlt hat. Über den Ausschluss entscheidet der Vorstand.
(6) Mit der Beendigung der Mitgliedschaft erlischt jeder Anspruch an den Förderverein. Entrichtete Beiträge werden nicht zurückerstattet.


§ 6     Organe des Fördervereins

Die Organe des Fördervereins sind:
(1) der Vorstand
(2) die Mitgliederversammlung


§ 7     Der Vorstand

(1) Der Vorstand des Fördervereins besteht aus:

  • dem Vorsitzenden
  • dem stellvertretenden Vorsitzenden
  • dem Kassenwart
  • dem Schriftführer
  • drei Beisitzern
  • zwei weiteren Beisitzern auf Beschluss der Mitgliederversammlung.

Die Mitglieder des Vorstandes müssen Vereinsmitglieder sein.


(2) Der Vorstand wird durch die Mitgliederversammlung für die Dauer von zwei Jahren gewählt und bleibt bis zur Neuwahl im Amt. Die erneute Wahl von Vorstandsmitgliedern ist möglich. Scheidet ein Vorstandsmitglied während der Amtsperiode aus, kann ein neues Mitglied durch die Mitgliederversammlung gewählt werden.
(3) Der Vorsitzende, der Stellvertreter und der Kassenwart sind einzel-vertretungsberechtigt, sie bilden den Vorstand nach §26 BGB.
(4) Grundsätzlich erfolgt die Tätigkeit der Organe des Vereins ehrenamtlich. Der Vorstand kann jedoch für seine Auslagen eine Erstattung tatsächlicher Aufwendungen erhalten. Näheres ist durch einen Vorstandsbeschluß zu regeln. Entgeltliche Leistungen, die Mitglieder des Vorstandes als Dritte gegenüber dem Verein erbringen, sind zulässig, sofern sie angemessen sind. Die Angebote müssen einem Fremdvergleich mit weiteren Anbietern standhalten.
(5) Die Einberufung einer Vorstandssitzung erfolgt bei Bedarf.
(6) Der Vorstand ist beschlussfähig, wenn 2/3 seiner Mitglieder anwesend sind. Er entscheidet
(7) mit einfacher Stimmenmehrheit. Beschlüsse können auch im Umlaufverfahren gefasst werden. Über die Vorstandssitzungen ist Protokoll zu führen.


§8 Die Mitgliederversammlung

(1) Die Mitgliederversammlung des Fördervereins findet einmal jährlich statt. Dazu lädt der Vorstand unter Angabe der Tagesordnung mit einer Frist von 14 Tagen schriftlich ein. Die Einladung kann alternativ auchperE-Mail erfolgen.
(2) Sie entscheidet Ober Aufgaben und Satzungsänderungen des Vorstandes.
(3) Die Mitgliederversammlung beschließt den Haushaltsplan für das folgende Geschäftsjahr, nimmt den Rechenschaftsbericht des Versammlungsleiters entgegen und entlastet ihn. Beschlüsse werden mit einfacher Mehrheit gefasst. Die Abstimmung Ober Beschlüsse kann offen oder auf Beschluß der Mitgliederversammlung in geheimer Abstimmung erfolgen. Über die Beschlüsse ist ein Protokoll anzulegen, welches vom Versammlungsleiter und vom Schriftführer unterschrieben wird.


§9 Beiträge und Finanzen

(1) Der Förderverein finanziert sich aus Mitgliedsbeiträgen, Sachwertzuwendungen, vereinsbezogenen Förderzuwendungen, Spenden und andere Einnahmen
(2) Der Jahresbeitrag beträgt für Personen ab 18 Jahre 20 Euro. Der Jahresbeitrag für Schüler ab 14 Jahren beträgt mindestens 10 Euro.
Der Beitrag ist im ersten Quartal des Geschäftsjahres zu entrichten.
(3) Die Höhe des Mitgliedsbeitrages kann durch Beschluss der Mitgliederversammlung auf Vorschlag des Vorstandes jeweils für das Folgejahr neu festgelegt werden.
(4) Mitgliedern und Nichtmitgliedern des Fördervereins steht es frei, Förderzuwendungen finanzieller und materieller Art zu leisten. Diese können zweckgebunden erfolgen und mit Auflagen verbunden werden. In diesem Rahmen sind Stiftungen möglich.
(5)     Verfügungen über die finanziellen Mittel sind im Rahmen der Vertretungsbefugnisse nur in
Abstimmung mit dem Kassenwart möglich.
(6) Bei Auflösung des Vereins oder bei Wegfall steuerbegünstigter Zwecke ist das Vermögen zu steuerbegünstigten Zwecken zu verwenden. Beschlüsse über die künftige Verwendung des Vermögens dürfen erst nach Einwilligung des Finanzamtes ausgeführt werden.
(7) Von der Mitgliederversammlung sind bis zu 3 Vereinsmitglieder als Kassenprüfer zu wählen. Die Kassenprüfer dürfen nicht Mitglied des Vorstandes sein. Die Kassenprüfung erstreckt sich nicht auf die Zweckmäßigkeit der vom Vorstand genehmigten Ausgaben, sondern auf inhaltliche und rechnerische Richtigkeit.



§ 10     Auflösung

Bei Auflösung oder Aufhebung der Körperschaft oder bei Wegfall steuerbegünstigter Zwecke fällt das Vermögen der Körperschaft an die Stadt Chemnitz, Schulverwaltungsamt, mit dem Zweck der Förderung von Bildung und Erziehung zugunsten des Gymnasiums Einsiedel.


§ 11     Salvatorische Klausel

Sollten sich einzelne Bestimmungen dieser Satzung als nicht rechtswirksam erweisen, so wird dadurch die Gültigkeit der Satzung im Übrigen nicht berührt. Die unwirksame Vorschrift dieser Satzung ist sodann durch Beschluss der Mitgliederversammlung so zu ergänzen und umzudeuten, dass der mit der ungültigen Vorschrift beabsichtigte Zweck erreicht wird. Entsprechend ist zu verfahren, wenn sich bei der Durchführung dieser Satzung eine ergänzungsbedürftige Lücke ergibt.


§12     Inkrafttreten

Diese Neufassung gemäß der Mitgliederversammlung vom 21. Mai 2012 wird wirksam mit der Eintragung ins Register des Amtsgerichtes.